Handball-Chronik

Handball-Chronik

1926Gründungsmannschaft

Gründermnnschaft 1926

Richard Amlung, Werner Schrot, Georg Nöding, Albert Funke, Gustav Baum, Walter Worch, Ernst Nöding, Willi Reutel, Heini Haas, Hans Geißel, Eduard Scharf und Robert Speck
1945Auf Anregung der Amerikaner schließen sich die Sportler von Bad Sooden-Allendorf zur heutigen TSG 1861 e.V. zusammen.
1949Nachkriegsmannschaft
Gustel Bohn, Kurt(Meck)Scharf, Georg Linzert, Karl Heinz(Charly)Gerbig, Fritz Köhne, Hermann Hottenroth, Eduard Huy, Edgar Bleyer und Otto Bremser.
195125 Jahre HandballDie Handballer feiern ihr 25 jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr stehen 8
Mannschaften im Spielbetrieb
1952Schwagermannschaft
Werner Lambrecht, Henner Lange, Fritz Köhne, Karl Heinz Gerbig, Georg Linzert, Kurt Scharf, Hermann Hottenroth, Ede Huy, Gustel Bohn, Otto Bremser, Heinz(Maxe) Krengel und Heini Bohn.
1953Bäderturnier in Bad HomburgHandballspiel und Freizeit
1954Wechsel in der VereinsführungHans Goetze wird zum Abteilungsleiter gewählt
1956Wechsel in der VereinsführungHeini Bohn wird zum Abteilungsleiter
gewählt.
1959Damenhandball in BSA
196135 Jahre HandballMännermannschaft
Gerhard Dilcher, Bernd Riege, Emil Ilkenhans, Otto Booß, Hermann Huy, Karlheinz Pfordt, Erwin Sippel, Kurt Scharf, Helmut Rudolph, Karlheinz Zimmermann und Karlheinz Scharf.
1962Wechsel in der VereinsführungKarl Heinz Zimmermann wird zum Abteilungsleiter gewählt
1963männl.A-Jugend
3 x Kreismeister und 2 x Vizebezirksmeister
Trainer Gustel Bohn, Günter Steinfeld, Ludwig Schmidt, Lothar Henze, Hans Jürgen Nöding, Joachim Weidner, Gerd Lange, Reinhard Steinfeld, Hubertus Canisius, Georg Krengel und Herbert Scharf.
1966männl.A-Jugend
Hallen Kreismeister
Karl Heinz Zimmermann, Hubert Worch, Dieter Langefeld, Wolfgang Steinfeld, Hartmut Reckelkamm, Ulrich Goetze, Dieter Klenke, Ernst Rudolf Amlung, Trainer Gustel Bohn, Dieter Hildebrandt, Wolfgang Reimers und Heinz Bohn.
196640 Jahre HandballJubiläumsspiel gegen ETSV Eschwege
Peter Booß, Gerd Lange, Gerhard Vogler, Hans Jürgen Nöding, Jürgen Rath, Reinhard Steinfeld, Otto Booß, Jürgen May, Helmut Rudolph und Gerhard Dilcher.
1967Alte Herren werden KreismeisterEin Teil der alten Schwagermannschaft

Alte Herren
Kreismeister 1966/1967

Ernst Nöding, Hermann Hottenroth, Heinz Lange, Otto Bremser, Helmut Fohler, Maxe Krengel, Heinrich Rohde, Karlheinz Scharf, Karl Thomas, Rudi Hochapfel und Gustel Bohn.
19692. MännermannschaftSporthalle des BGS ind Eschwege, Auf der Rinne
Heinz Dilcher, Gerhard Dilcher, Wolfgang Hebaum, Peter Booß, Hermann Huy, Ernst(Mutz) Teichert, Heini Bohn, Karlheinz Scharf, Karlheinz Zimmermann(Lurchi), Jürgen May, Kurt Scharf und Gerhard Vogler.
1969Damen
Bezirksligaaufstieg
Gerhard Dilcher, Irmchen Schmerfeld, Anneliese Dilcher, Margot Herder, Gerda Ludorf, Jutta Krengel, Hannelore Gries, Karlheinz Zimmermann, Christa Schneider, Waltraud Bischoff, Ilse Vogeley, Rosi Huy, Gitti Treutler, Astrid Goebel, Gudrun Immig, Gisela Stöber und Karin Schmerfeld.
1970Wechsel in der VereinsführungHelmut Rudolph wird zum Abteilungsleiter gewählt.
1970Teilnahme am Erntefest
1970Wechsel in der VereinsführungBert Schrot wird zum Abteilungsleiter gewählt
1971Die Männer sind Meister
und steigen in die Bezirksleistungsklasse auf.
Bert Schrot, Helmut Rudolph, Hans Jürgen Nöding, Peter Booß, Norbert Herzog, Herbert Scharf, Reinhard Steinfeld, Hans Werner lehmann, Jürgen Rath, Rainer Rath, Gerd Lange, Helmut Dessau.
1971männl.Jugend C wird
Hallenkreismeister
Volker Ilkenhans, Uwe Martin, Klaus Bölling, Volker Geilfuß, Horst Langefeld, Wolfgang Hamann, Volker Gerlach, Trainer Reinhard Steinfeld, Jochen Bohn, Martin Rohde, Reinhard Krengel, Gerold Barthel, Frank Herwig und Siegfried Scharff.
1972Gewinner des Hörnepokals
Reinhard Steinfeld, Hubertus Canisius, Günter Jung, Hans Werner Lehmann, Helmut Rudolph, Herbert Scharf, Helmut Dessau, Gerhard Dilcher, Gert Lange, Rainer Rath, Horst Hottenroth und Hans Jürgen Nöding
1973Wechsel in der VereinsführungKarl Heinz Zimmermann wird zum Abteilungsleiter gewählt.
1974Damen KreismeisterAufstieg zur Verbandsliga
Karin Bröker, Anneliese Dilcher, Gerda Knaul, Jutta Immig, Renate Schöneberg, Elfriede Steinfeld, Christa Schneider, Susanne Schneider, Renate Immig und Irmgard Scharf.
1975männl. Jugend A
Hallenkreismeister
Reinhard Steinfeld, Manfred Klug, Uwe Martin, Gerold Barthel, Jürgen Scharf, Willi Herwig, Hans Jürgen Nöding, Frank Herwig, Udo Klug, Reinhard Krengel und Volker Ilkenhans.
1977Damenmannschaft 1977/1978
Gerhard Dilcher, Anneliese Dilcher, Elvira Hoffmann, Marlene Reith, Heini Bohn, Renate Beck, Gerda Knaul, Jutta Immig, Heinz Dilcher, Conny Krengel, Gudrun Henze, Anita Kreutzer, Elfriede Steinfeld, Irmgard Scharf und Renate Schöneberg
1977Wechsel in der VereinsführungHeini Bohn wird zum Abteilungsleiter gewählt.
1981Die Damen werden Meister der Verbandsliga und Aufsteiger zur Regionalliga
Otto Booß, Karl Heinz Zimmermann, Edelgard Suckow, Lissy Steinfeld, Monika Würschmidt, Eva Jeschek, Jutta Immig, Anneliese Dilcher, Gerhard Dilcher, Christa Schönemann, Beate Totzauer, Renate Beck, Andrea Quapp, Irmgard Scharf und Beatrix Schleicher.
1981Männer Kreismeister
Achim Rinke, Lothar Henze, Volker Geilfuß, Jürgen Grolla, Reinhard Steinfeld, Jürgen Scharf, Hermann Hottenroth, Hans Jürgen Nöding, Karl Heinz Zimmermann, Hartmut Hottenroth, Axel Spandau, Edi Huy, Michael Rebbig, Uwe Martin, Martin Rohde, Frank Herwig und Wolfgang Reimers.
1981Wechsel in der VereinsführungWilli Jentzsch wird zum Abteilungsleiter gewählt
1982DHB Pokal 1982/1983Pokalserie bis zur
Regionalliga Südwest
Joachim Rinke, Otto Booß, Willi Jentzsch, Jürgen Scharf, Jürgen Grolla, Volker Geilfuß, Henning Iffland, Hans Jürgen Nöding, Reinhard Steinfeld, Hartmut Hottenroth, Julius Goebel, Axel Spandau, Michael Rebbig, Edi Huy, Frank Wachsmuth, Martin Rohde und Hermann Hottenroth.
1982Gewinner des Wiegler-Cups
Henning Iffland, Volker Geilfuß, Jürgen Scharf, Michael Rebbig, Martin Butlar, Reinhard Steinfeld, Hans Jürgen Nöding, Martin Rohde, Drissan Siloue`, Harmut Hottenroth, Frank Wachsmuth, Lutz Leimbach und Hermann Hottenroth.
1983Wechsel in der VereinsführungReinhard Steinfeld wird zum Abteilungsleiter gewählt
1984weibl. A-Jugend wird Deutscher Vizemeister
Günter Leis, Reiner Barget, Xenia Geil, Bettina Scharf, Sonja Geilfuß, Silvia Leis, Gisela Noll, Monika Hölscher, Simone Nolte, Gerhard Dilcher, Kerstin Düvier, Simone Uhl, Anja Dietzel, Anette Frick, Sabine Krengel, Ilka Huy, Silke Neumann und Birgit Klug.
1986Männer Bezirksliga 1986
1987Wiegler Cup 1987Werner Wiegler und Hans Böning überreichen den Pokal
1988Wechsel in der VereinsführungMichael Rebbig wird zum Abteilungsleiter gewählt
1991Wechsel in der VereinsführungReinhard Steinfeld wird zum Abteilungsleiter gewählt
1992Die Damenmannschaft steigt aus der Oberliga freiwillig abGrund: es fehlen Spielerinnen
1995Die Damen steigen unter
Trainer Iffland wieder in die Oberliga auf
199670 Jahre HandballJubiläumsspiel gegen den Weltmeister von 1978
Wolfgang Hebaum, Rolf Hebaum, Volker Geilfuß, Henning Iffland, Jürgen Scharf, Heiner Obermeyer, Hans Jürgen Nöding, Reinhard Steinfeld, Hartmut Hottenroth, Martin Rohde, Edi Huy, Michael Rebbig, Julius Goebel und Hermann Hottenroth
1998Die Männer gewinnen zum 7.ten mal den Wiegler Cup un damit endgültigNils Rhenius, Holger Steinfeld, Jens Faßhauer, Marc Booß, Stefan Lauer, Andreas Immig, Michael Steinfeld, Martin Richard, Frank Sippel, Jürgen Eckhardt und Marco Gelhard.
Damen 1995-1998
Männer 1995-1998
200175 Jahre Handball
2011150 Jahre TSGHandball-Abteilung
im Rahmen der 150
Jahrfeier
2019Wechsel in der VereinsführungMarco Scharf wird zum Abteilungsleiter gewählt.
2019135 Jahre EhrenamtSusanne Vogeley
Herlmut Rudolph
Reinhard Steinfeld